9,80 

Heimweh und Verbrechen

Karl Jaspers Dissertationsschrift im Spannungsfeld von Autobiografie und Psychoanalyse

Diese Untersuchung widmet sich Karl Jaspers‘ Dissertationsschrift Heimweh und Verbrechen. In seiner Arbeit thematisiert Jaspers die Psychopathologie junger Frauen, die, vom Heimweh befallen, schlimmste Verbrechen begehen.

978-3-7308-1521-2 , , , Erscheinungsdatum: 2019Auflage: 1Ausführung: 32 Seiten, broschiert, s/w AbbildungenReihe: Band 88
Share

Es wird der Fragestellung nachgegangen, welche Schlussfolgerungen sich ergeben, wenn Jaspers‘ Autobiografie und seine Dissertationsschrift zusammen gedacht werden.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.