12,80 

Weltgeschichte zwischen Weser und Ems

24 Ausflüge zu Orten, die Geschichte schrieben

Entdecken Sie bei Ausflügen Ihre weitere Heimat und den Platz, den sie in der Geschichte einnimmt. Lernen Sie Flavus und Adalbert kennen und folgen Sie den Spuren von Focko und Gerd. 2000 Jahre Weltgeschichte zwischen Weser und Ems sind in diesen Ausflügen für die ganze Familie dargestellt.

Nicht vorrätig

978-3-89995-686-3 Erscheinungsdatum: 2010Auflage: 1Ausführung: 150 Seiten, 94 farbige und 16 s/w Abb., Broschur
Share

Das Mittelalter hat im 21. Jahrhundert wieder Konjunktur. An vielen Orten zwischen Weser und Ems werden in gekonnten Inszenierungen Schlachten aufgeführt und auf Mittelaltermärkten lassen Gaukler, Minnesänger und Hexen die alten Zeiten wieder aufleben.
Dieses Buch behandelt 24 Schauplätze der Geschichte über einem Zeitraum von 2000 Jahren. An der Porta Westfalica lieferten sich Römer mit germanischen Stämmen blutige Kämpfe. Um Todtenhausen fand eine der großen Schlachten des Siebenjährigen Krieges statt. In Rehburg verbrachte Ernst Jünger einen Teil seiner Jugend und der Ort lieferte den Landschaftshintergrund für seine „Marmorklippen“. Linsburg war Schauplatz einer Liebestragödie und bei Drakenburg schwamm ein Herzog durch die Weser. Über Hoya und Syke zog die Schwarzen gen Brake und in Verden versündigte sich Karl der Große. Achim- Bollen machte bei der Bultenfehde Schlagzeilen und am Deich vor Altenesch wurden die Stedinger von einem Kreuzfahrer Heer vernichtet. Bei Rodenkirchen kämpften Friesen gegen Oldenburger, in Jever hatten Normannen einen Stützpunkt und vor Helgoland verlor Störtebeker seine letzte Schlacht. Auf der Delmenhorster Burg führte Gerd sein Räuberleben, in Wardenburg verhandelte im Dreißigjährigen Krieg Graf Anton mit Graf Tilly und Wildeshausen war vor 1000 Jahren ein berühmter Walfahrtsort. Vechta war für seine Hexenprozesse berüchtigt, in den Dammer Bergen finden sich Spuren von Karl dem Großen und Kalkriese soll Schauplatz der Varusschlacht gewesen sein. In Fürstenau regierten Hoyaer Grafen und bei Uchte, Meppen und Hude fanden sich Bohlenwege und Moorleichen. Altenoythe schrieb an Weihnachten 1623 Geschichte, im Papenburger Moor mussten die sogenannten Moorsoldaten schuften, in Jemgum tobte sich Herzog von Alba aus und in Marienhafe erzählt man sich von der Schlacht auf den Wilden Äckern.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.