14,90 

In der Schule sind die Kinder im Nachdenken zu üben

Das Licht der Aufklärung war bis Mitte des 19. Jahrhunderts kaum in die dunklen Stuben der vielen kleinen Dorfschulen des Großherzogtums Oldenburg gedrungen.

978-3-7308-1204-4 Erscheinungsdatum: 2015Auflage: 1Ausführung: 164 Seiten, 15 s/w Abb., BroschurReihe: Oldenburger Studien Band 81
Share

In dieser Zeit wurden die Weichen für die Entwicklung des Lehrerberufs und für ein konservatives Verständnis des Religionsunterrichts gestellt. Das belegen Berichte, die der verdienstvolle, aber in Kirche und Schule umstrittene letzte Generalsuperintendent Böckel über seine Eindrücke aus den Visitationen aller ländlichen Volksschulen um 1840 anfertigte. Diese Quellen und weitere Dokumente aus der evangelischen Kirche und der oldenburgischen Lehrerschaft werden in dieser Studie untersucht. Sie deuten auf eine heute noch bestehende Problemlage zur religiösen Bildung in der Schule hin.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „In der Schule sind die Kinder im Nachdenken zu üben“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert