29,80 

Die Außenpolitik von Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg

Außenpolitisches Handeln, Argumentationen und Ordnungsvorstellungen eines mindermächtigen Fürsten vom Alten Reich bis zum Deutschen Bund 1785 -1829

Mit der Dissertation von Bernd Müller liegt eine moderne, wissenschaftlich fundierte Gesamtdarstellung der Außenpolitik des Herzogs Peter Friedrich Ludwig vor, die sich auf eine gründliche Auswertung von Archivquellen stützt.

978-3-89995-784-6 Erscheinungsdatum: 2011Auflage: 1Ausführung: 444 Seiten, 32 s/w Abb., BroschurReihe: Oldenburger Studien, Band 70
Share

Der Verfasser leuchtet die Hintergründe dieser Außenpolitik in ihren dynastischen, rechtlichen, territorialen und wirtschaftlichen Dimensionen gründlich aus und macht deren europäische Verflechtung, insbesondere mit Russland, ihre existentiellen Bedrohungen in den napoleonischen Kriegen und ihre Fortsetzung im Deutschen Bund deutlich. Dabei werden sowohl die Staatskunst als auch die Begrenzungen dieses kleinstaatlichen deutschen Fürsten sichtbar, der über das Herzogtum Oldenburg, das Hochstift und später Fürstentum Lübeck und schließlich auch noch über das Fürstentum Birkenfeld herrschte und seine Staaten über die gewaltigen Umbrüche dieser Zeit hinweg bewahrte und sogar noch vergrößerte.
Das Werk ist damit ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Kleinstaaten der Frühen Neuzeit und es bietet einen differenzierten Überblick über einen zentralen Abschnitt der Geschichte des Herzogtums Oldenburg und der Fürstentümer Lübeck und Birkenfeld.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.