Udo Elerd

Richard tom Dieck

16,50 

Für das Oldenburger Kulturleben war Richard tom Dieck (1862-1943) von der Jahrhundertwende bis zum Zweiten Weltkrieg eine nicht wegzudenkende Künstlerpersönlichkeit. Neben seinem Engagement als Konservator der Großherzoglichen Gemäldegalerie, der Organisation des Ausstellungswesens für den Kunstverein und später als Betreuer des Sammlungsbestandes von Theodor Francksen, dem Begründer und Stifter des Stadtmuseums, zeichnete und malte er ein Leben lang. Er kann als der eigentliche Begründer der Freilichtmalerei in Oldenburg gelten.