Home Isensee-Verlag nach Themen Buchhandlung Lieblingsstücke
Neuerscheinungen
Bestseller
Produkte-Register
Prospekte bestellen
Portrait
Info für Autoren
Suche nach Autor, Titel oder ISBN
(Datenbank Isensee Verlag)
Volltextsuche, Suche nach Stichworten, Themengebieten etc.
Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Neuerscheinungen, anstehende Lesungen etc?
Tragen Sie sich in unseren NEWSLETTER ein...
Florian Isensee GmbH
Geschäftsführer Florian Isensee
Haarenstraße 20
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 361424-0
Fax: 0441 17872
verlag@isensee.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr von 9-18:30 Uhr
Sa von 9-17 Uhr

Amtsgericht Oldenburg HRB 3219
UST.ID: DE 160997027



Prospekte und weitere Informationen erhalten Sie unter 'Isensee nach Themen'

> Impressum

> Datenschutzhinweise
Zurück

Für Grossansicht klicken
Archäologie im Herzen des Elbe-Weser Dreiecks
Archäologische Berichte des Landkreises Rotenburg/Wümme, Band 13

Herausgeber: Stefan Hesse

Ausführung: 239 Seiten, 66 s/w und 32 farbige Abbildungen
1. Auflage: 2007
ISBN: 978-3-89995-381-7

EUR 21.00

Bestellung per Telefon oder Mail möglich oder besuchen Sie unsere Buchhandlung.
In Band 13 der Archäologischen Berichte des Landkreises Rotenburg (Wümme) beschäftigen sich verschiedene Autoren mit Themen aus dem Elbe-Weser Dreieck. Einen Schwerpunkt bildet der europaweit bekannte Fund aus Anderlingen mit bronzezeitlichem Bildstein und völkerwanderungszeitlicher Nachbestattung, der vor 100 Jahren entdeckt wurde. Die Forschungs- und Fundgeschichte wird dargestellt und aufgrund aktueller Erkenntnisse die kulturhistorische Einordnung und Wertung des Komplexes neu beleuchtet. Weiterhin wird eine eisenzeitliche Siedlung bei Lauenbrück vorgestellt und ein Vorbericht über die Grabungen in Wittorf geliefert. Hier konnten neben einer spektakulären und regional untypischen Befestigung des 5. Jhs. v. Chr. auch ein bronze- und eisenzeitlicher Urnenfriedhof sowie eine spätsächsische Siedlung in Teilen ergraben werden. Ungewöhnlich ist ebenso der Fund einer möglicherweise antiken Tonlampe aus einer oströmischen Provinz in einem völkerwanderungzeitlichen Gräberfeld bei Stade-Riensförde. Kunstgeschichtlich-ikonographischen Aspekten widmet sich eine Betrachtung der Grabplatte des Verdener Bischofs Iso von Wölpe. Ausgehend von dieser, werden Architekturmodelle auf Grabmonumenten behandelt. Der Band schließt mit Fundchronik, Besprechung und Tätigkeitsberichten.
Das Buch wendet sich sowohl an interessierte Laien als auch an archäologisch-historisches Fachpublikum
netzhandwerk
 > coding (html, cfml, sql) nullundeins
 > kommunikation, design