Home Isensee-Verlag nach Themen Buchhandlung Lieblingsstücke
Portrait
Aktion
Verzeichnis lieferbarer Bücher
Suche nach Autor, Titel oder ISBN
(Datenbank Isensee Verlag)
Volltextsuche, Suche nach Stichworten, Themengebieten etc.
Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Neuerscheinungen, anstehende Lesungen etc?
Tragen Sie sich in unseren NEWSLETTER ein...
Florian Isensee GmbH
Geschäftsführer Florian Isensee
Haarenstraße 20
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 361424-0
Fax: 0441 17872
verlag@isensee.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr von 9-18:30 Uhr
Sa von 9-17 Uhr

Amtsgericht Oldenburg HRB 3219
UST.ID: DE 160997027



Prospekte und weitere Informationen erhalten Sie unter 'Isensee nach Themen'

> Impressum

> Datenschutzhinweise
In Zusammenarbeit mit dem Theater Laboratorium veranstaltet die Buchhandlung Isensee Lesungen mit bekannten Autoren.
Um regelmäßige Programmhinweise zu erlangen, tragen Sie sich bitte in den Buchhandel-Newsletter ein.
15.01.2019 - 20:00
Volker Kutscher liest aus "Marlow". Der siebte Rath-Roman

Dienstag, 15.01.19, 20 Uhr, Kulturetage, Bahnhofstrasse 11, 26122 Oldenburg.
Der siebte Fall für Gereon Rath. Dem Paten auf der Spur. Offene Rechnungen mit Johann Marlow.
Das Buch erscheint zeitgleich mit der ARD-Premiere von "Babylon Berlin" im Oktober 2018.
Eintritt: 19,50 Euro/erm. 17,50 Euro.

Volker Kutscher, geboren 1962, arbeitete nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte zunächst als Tageszeitungsredakteur und Drehbuchautor, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt er als freier Autor in Köln. Mi dem Roman "Der nasse Fisch" (2007), dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller, dem bisher fünf weitere folgten. Die Reihe ist die Vorlage für die internationale Fernsehproduktion "Babylon Berlin", deren erste zwei Staffeln im Oktober 2017 auf Sky anliefenund im Herbst 2018 in der ARD zu sehen sein werden.
"Volker Kutscher versteht es, Zeitgeschichte mit spannender Dramaturgie zu vereinen." FAZ
17.02.2019 - 20:00
Dörte Hansen liest "Mittagsstunde"

Sonntag, 17.02.2019, 20 Uhr, Kulturetage, Bahnhofstr.11, 26122 Oldenburg. Eintritt: 19,50 Euro
Was bleibt von uns, wenn alles, was wir kannten, untergeht? Der große Roman über Verlust und Neuanfang.
Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, arbeitete nach ihrem Studium der Linguistik als NDR-Redakteurin und Autorin für Hörfunk und Print. Ihr Debüt "Altes Land" wurde 2015 zum "Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels" gekürt und avancierte zum Jahresbestseller 2015 der SPIEGEL Bestsellerliste. Dörte Hansen lebt mit ihrer Familie in Nordfriesland.
18.02.2019 - 20:00
Ein Abend mit Hans Fallada. Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg

Hannelore Hoger und Uwe Naumann präsentieren Auszüge aus Hans Falladas schönsten Romanen und eindrucksvollsten Briefdokumenten. So entsteht ein mitreißendes Bild vom Leben und Werken eines großen Schriftstellers.
Hannelore Hoger ist eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Als Kommissarin Bella Block begeisterte sie viele Millionen Zuschauer. Theatergeschichte schrieb sie unter anderem in einer legendären Inszenierung von Peter Zadek als Lämmchen in "Kleiner Mann - was nun?". Jetzt hat sie mit ihrem Lektor Uwe Naumann einen wunderbaren Hans Fallada-Abend zusammengestellt.
Eintritt: 20,- Euro
25.02.2019 - 20:00
Adriana Altaras liest: "Die jüdische Souffleuse", Theater Laboratorium.

Die Ich-Erzählerin dieses Romans heißt Adriana Altaras und sie erzählt mit hinreißender Tragikomik von den Absurditäten des Theateralltags, von einer unverhofften Familienzusammenführung und davon, warum die Shoa, die Tragödie des 20. Jahrhunderts, das Epizentrum ihres Schaffens ist.
Ein mitreißendes und anrührendes Buch von tiefster Menschlichkeit.

Adriana Altaras wurde 1960 in Zagreb geboren, lebte ab 1964 in Italien, später in Deutschland. Sie studierte Schauspiel in Berlin und New York und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Bundesfilmpreis, den Theaterpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und den Silbernen Bären für schauspielerische Leistungen. 2012 erschien ihr Bestseller "Titos Brille". 2014 folgte "Doitscha, eine jüdische Mutter packt aus", 2017 dann "Das Meer und ich waren im besten Alter".
Adriana Altaras lebt mit ihrer Familie in Berlin.
Eintritt 15,- Euro/erm. 12,- Euro.
20.03.2019 - 20:00
Dr. med. Anne Fleck stellt ihr neues Buch "Ran an das Fett" vor.

Mittwoch, 20.03.2019, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26122 Oldenburg.
Eintritt: 18,- Euro.
"Ran an das Fett". Die Wahrheit über den zu Unrecht ungeliebten Nährstoff.

Dr. med. Anne Fleck ist seit Jahren international anerkannte Expertin für innovative Präventiv-und Ernährungsmedizin und engagiert sich als Dozentin und Moderatorin für moderne Gesundheitsansätze.
Die Bestsellerautorin (u.a. "Schlank! und gesund mit der Doc Fleck-Methode" und "Die 70 einfachsten Gesundrezepte") ist einem breiten Publikum u.a. bekannt aus der mit ihr konzipierten NDR-Fernsehserie "Die Ernährungs-Docs". Anne Fleck lebt und arbeitet in Hamburg in eigener Praxis.
ERLESEN
05.12.2018 - 18:00
ZUSATZVERANSTALTUNG ebenfalls AUSVERKAUFT!!

Hubertus Meyer-Burckhardt liest:
"Frauengeschichten. Was ich von starken Frauen gelernt habe". Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg


Nachdem die Lesung am 4.12.18 innerhalb weniger Stunden ausverkauft war, gibt sich der beliebte Gastgeber und Moderator der "NDR-Talkshow" erneut die Ehre.
Der Eintritt beträgt 16,- Euro.
Wir freuen uns aus Sie!
04.12.2018 - 19:30
Hubertus Meyer-Burckhardt liest aus seinem neuen Buch

- AUSVERKAUFT ! -
Dienstag, 04. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt: 16 € / erm. 12 €


Hubertus Meyer-Burckhardt liest aus seinem neuen Buch "Frauengeschichten"

"Starke Frauen werden nicht in Würde alt, sie bleiben in Würde jung."
Als Gastgeber einer der erfolgreichsten Talkshows im Fernsehen hat Hubertus Meyer-Burckhardt eine Erfahrung gemacht: Frauen werden im Alter eher anarchisch, Männer eher bedeutungsschwanger.
Was bleibt von der Person ohne Funktion? Eine Frage, der sich Frauen mit Vergnügen, Männer mit Sorge stellen. Frauen brechen auf, wenn das Leben die Verabredung nicht einhält, Männer ein. Hätte Mutter Erde Weltkulturerbe zu vergeben, dann wären das die Frauen. Diese Frauen sind - stellvertretend für alle anderen: Doris Dörrie, Veronica Ferres, Elke Heidenreich, Leslie Malton , Ina Müller, Ulrike Murmann, Erika Pluhar, Marianne Sägebrecht, Barbara Schöneberger und Christine Westermann.
netzhandwerk
 > coding (html, cfml, sql) nullundeins
 > kommunikation, design