Home Isensee-Verlag nach Themen Buchhandlung Lieblingsstücke
Portrait
Aktion
Verzeichnis lieferbarer Bücher
Suche nach Autor, Titel oder ISBN
(Datenbank Isensee Verlag)
Volltextsuche, Suche nach Stichworten, Themengebieten etc.
Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Neuerscheinungen, anstehende Lesungen etc?
Tragen Sie sich in unseren NEWSLETTER ein...
Florian Isensee GmbH
Geschäftsführer Florian Isensee
Haarenstraße 20
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 361424-0
Fax: 0441 17872
verlag@isensee.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr von 9-18:30 Uhr
Sa von 9-17 Uhr

Amtsgericht Oldenburg HRB 3219
UST.ID: DE 160997027



Prospekte und weitere Informationen erhalten Sie unter 'Isensee nach Themen'

> Impressum

> Datenschutzhinweise
In Zusammenarbeit mit dem Theater Laboratorium veranstaltet die Buchhandlung Isensee Lesungen mit bekannten Autoren.
Um regelmäßige Programmhinweise zu erlangen, tragen Sie sich bitte in den Buchhandel-Newsletter ein.
26.08.2019 - 20:00
-AUSVERKAUFT- Bettina Tietjen liest aus "Tietjen auf Tour. Warum Camping mich glücklich macht".

Montag, 26.08.2019, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 18,- Euro

Die bekannte Moderatorin und Autorin (Rotes Sofa, "DAS!", "Bettina und Bommes", "Tietjen talkt", "Unter Tränen gelacht" (über 30 Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste), stellt uns ihre Liebeserklärung an das Campen vor. Diese handelt von der Freiheit unterm Sternenhimmel, dem besten Platz für Camper und Hängematte, es geht um brünftige Zeltnachbarn, tierische Besucher und kuriose Begegnungen. Wie zum Beispiel, wenn einem beim geruchsintensiven Entleeren der Campingtoilette jemand um den Hals fällt und ruft: "Frau Tietjen, ich kenn Sie doch aus dem Fernsehen!"
09.09.2019 - 20:00
Karl-Heinz Ott liest und spielt am Flügel: Rausch und Stille

Montag, 09.09.19, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26122 Oldenburg.
Eintritt: 15,- Euro. Dieser Termin ersetzt die wegen Krankheit des Autoren ausgefallene Veranstaltung am 29.04.19. Die bereits erworbenen Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit!

Die neuen Sinfonien Ludwig van Beethovens nehmen eine Sonderstellung in der Musikgeschichte ein. Nie zuvor hat reine Instrumentalmusik einen derart vielschichtigen, klanggewaltigen Kosmos erschaffen. Karl-Heinz Ott führt uns durch diesen Kosmos und lässt uns Beethovens Meilensteine ganz neu hören. Er lädt uns ein auf eine literarisch-philosophische Reise durch Beethovens sinfonisches Universum.

Karl-Heinz Ott wurde 1957 in Ehingen an der Donau geboren. Für sein Werk ist er vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis (1999), dem Alemannischen Literaturpreis (2005), dem Preis der LiteraTour Nord (2006), dem Johann-Peter-Hebel-Preis (2012) und dem Wolfgang-Koeppen-Preis (2014).
17.09.2019 - 20:00
-AUSVERKAUFT- Ulrich Wickert stellt sein neues Buch vor "Identifiziert euch!"

Dienstag, 17.09.2019, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 18,- Euro.

Von Politik über Religion bis Literatur und Geschichte liefert Ulrich Wickert eine Neubewertung unserer Identität und zeigt was Bürger unterschiedlichster Herkunft als Deutsche eint. Denn in Zeiten undemokratischer Entwicklungen muss sich jeder verantwortlich fühlen für den Zustand unseres Landes.
Ulrich Wickert, geboren 1942 in Tokio, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Fünfzehn Jahre lang moderierte er die Tagesthemen und galt in dieser Zeit als beliebtester Moderator des deutschen Fernsehens. Heute lebt er in Hamburg und Südfrankreich.
21.10.2019 - 20:00
Jan Weiler liest aus "Kühn hat Hunger".

Montag, 21.10.19, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 15,- Euro.

Das Leben geht zwar immer weiter, aber es wird nicht unbedingt leichter. Jedenfalls nicht für jeden von uns: Kommissar Kühn zum Beispiel hat das Gefühl, schwerer zu sein, als ihm guttut. In der Seele und um die Hüften rum. Während er sich damit abplagt, Gewicht zu verlieren, um interessanter für seine Frau Susanne zu werden, muss er sich gegen die Intrigen seines vermeintlich besten Freundes und Kollegen Thomas wehren: Seine Karriere bei der Mordkommission hängt an einem immer dünneren Faden - und er bekommt es mit einem Mörder zu tun der ihm zeigt, wie tief man als Mensch sinken kann. Mit Empathie und einzigartigem Esprit erzählt Jan Weiler von Martin Kühn, dem sich die schwere Frage nach der Leichtigkeit des Lebens stellt.
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, ist Journalist und Schriftsteller. Er war viele Jahre Chefredakteur des SZ Magazins. Sein erstes Buch "Maria, ihm schmeckt`s nicht!" gehört zu den erfolgreichsten Büchern der vergangenen Jahrzehnte. Es folgtem unter anderem: "Antonio im Wunderland " (2005), "Mein Leben als Mensch" (2009), "Das Pubertier" (2014), "Kühn hat zu tun" (2015) und "Im Reich der Pubertiere" (2016). Jan Weiler lebt in München.
28.10.2019 - 20:00
Jan-Philipp Sendker liest: Das Gedächtnis des Herzens

Montag, 28.10.19 und Dienstag, 29.10.19, jeweils 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26122 Oldenburg. Eintritt: 15,- Euro
Das Finale der bewegenden Burma-Trilogie. Der zwölfjährige Ko Bo Bo lebt bei seinem Onkel U Ba in Kalaw, einem Ort in Burma. Er ist ein Kind mit einer ungewöhnlichen Gabe. Bo Bo kann die Gefühle der Menschen in ihren Augen lesen. Sein Vater kommt ihn einmal im Jahr besuchen, an seine Mutter kann er sich kaum erinnern. Dann erzählt ihm U Ba von einer großen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse zu zerbrechen droht, von der Tapferkeit des Herzens und einer geheimnisvollen Krankheit.
Jan-Philipp Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des STERN. Seine Romane (Herzenhören/Herzenstimmen/Das Geheimnis des alten Mönches) sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.
04.11.2019 - 20:00
Klaus Modick liest "Moin". Oldenburger Geschichten.

Montag, 04.11.2019, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 15 Euro

Klaus Modicks Geschichten und Glossen drehen sich um Besonderheiten und Merkwürdigkeiten der Oldenburger Realität und Mentalität. Es sind ironische, satirische Beobachtungen eines überzeugten Oldenburgers, der sich ein kritisches Verhältnis zu "seiner" Stadt bewahrt hat.
Klaus Modick, 1951 in Oldenburg geboren, ist seit 1984 freier Schriftsteller und Übersetzer. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland und erhielt verschiedene bedeutende Literaturstipendien und Literaturpreise, z.B. Villa Massimo, Rom; Cite´Internationale des Arts Paris; Deutscher Literaturfonds, den Bettina-von-Arnim-Preis und den Nicolas-Born-Preis. Gastprofessuren im In- und Ausland, vor allem in den USA.

Zu seinen erfolgreichsten Werken zählen die Romane: Der Flügel (1994), Vierundzwanzig Türen (2000), Der kretische Gast (2003), Sunset (2010), Konzert ohne Dichter (2015), Keyserlings Geheimnis (2018).
25.11.2019 - 20:00
Sybil Gräfin Schönfeldt stellt ihr neues Buch vor "Kochbuch für den großen alten Mann".

Montag, 25.11.19, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 18,- Euro

Die Gräfin gibt sich erneut die Ehre! Nach dem "Kochbuch für die kleine alte Frau", nun das neue, anekdotenreiche Buch "Kochbuch für den großen alten Mann".
Sybil Gräfin Schönfeldt wuchs in Nassau a. d. L., Göttingen und Berlin auf, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und promovierte in Wien. Sie lebt seit den 1950er Jahren in Hamburg und hat zwei Söhne. Ihr Mann ist vor zehn Jahren gestorben. Sie arbeitete als Redakteurin und freie Journalistin für die ZEIT, das ZEIT-Magazin, für STERN u.a. Kolumnen über Tischsitten und Tischkultur. Sie ist Mitbegründerin des Food Editors Club (FEC). Seit den 1960er Jahren veröffentlichte sie zahlreiche Kochbücher zu Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann sowie zu Astrid Lindgren, mit der sie befreundet war und über die sie eine Biografie verfasste (Rowohlt Neuausgabe 2007). Sie erhielt mehrere Gold- und Silbermedaillen der Gastronomischen Akademie Deutschlands und gilt heute als die "grande Dame" der Kochkultur. Ebenso große Verdienste erwarb sie sich um die Kinderliteratur als Übersetzerin, Autorin und Rezensentin.
26.11.2019 - 20:00
Franz Müntefering liest "Unterwegs. Älterwerden in dieser Zeit".

Dienstag, 26.11.19, 20 Uhr, Garnisonkirche, Peterstraße, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 12,- Euro.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem DemenzNetz, Oldenburg.

Franz Müntefering schreibt unbeschwert, aber nachdenklich über das alltägliche Leben im Älterwerden, über Mobilität und Begegnung, über Gesundheit und Sterben, über Solidarität zwischen Menschen, über Europa und unsere Demokratie und, mit besonderer Dringlichkeit, über die Frage, wie wir den künftigen Generationen die Welt hinterlassen. Sein Buch ist getragen von der Zuversicht, dass Dinge gestaltbar sind - in der Politik, in der Gesellschaft und persönlich.
Franz Müntefering, geboren 1940, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes. Er war über 30 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages, davon 3 Jahre als Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Er war SPD-Parteivorsitzender und Bundesminister. Müntefering lebt in Herne.
27.01.2020 - 20:00
Hubertus Meyer-Burckhardt liest und stellt sein neues Buch vor "Diese ganze Scheiße mit der Zeit".

Montag, 27.01.2020, 20 Uhr, Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg.
Eintritt: 18,- Euro

Was für ein Glück! Der beliebte Gastgeber der NDR - Talkshow folgt erneut unserer Einladung und stellt sein neues Buch vor. Der Vorverkauf startet am Montag, 02.07.20!!
Alles zu schnell, alles zu viel - jeden Tag hetzten wir durch unser Leben. Nie genug Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens und immer darauf erpicht, so viel Zeit wie möglich einzusparen. Aber was machen wir mit der gewonnenen Zeit? Wieso ist "schnell" sexy und "langsam" so erotisch wie Fußpilz? Ständig sind wir unzufrieden mit der Zeit, meist vergeht sie zu schnell, dann langweilen wir uns wieder und die Zeit gibt uns das Gefühl stehen zu bleiben. Aber wie verhält es sich mit der Einstellung zur Zeit, wenn man plötzlich merkt, dass sie bald ablaufen könnte? Durch einen deutlichen Wink des Schicksals verändert Hubertus Meyer-Burckhardt seine Einstellung zur Zeit gravierend. Er nimmt sie deshalb mit auf seine ganz persönliche Zeit-Reise, dort lernen Sie eine andere Geschwindigkeit kennen: langsamer!
27.02.2020 - 20:00
Denis Scheck präsentiert "Schecks Kanon. Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur"

Donnerstag, 27.02.2020, 20 Uhr, Kulturetage, Bahnhofstr.11, 26122 Oldenburg.
Eintrittskarten ab 19,50 Euro. Eine Veranstaltung der Kulturetage Oldenburg, in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Isensee.
Präsentiert von der EWE.

"Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue." Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens "Karlsson vom Dach", das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär. Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J. K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss - und warum.
Denis Scheck, geb. 1964 in Stuttgart, Moderator der Fernsehsendungen "Lesenswert" im SWR und "Druckfrisch" in der ARD.
netzhandwerk
 > coding (html, cfml, sql) nullundeins
 > kommunikation, design