Home Isensee-Verlag nach Themen Buchhandlung
Portrait
Aktion
Lesungen
Verzeichnis lieferbarer Bücher
Suche nach Autor, Titel oder ISBN
(Datenbank Isensee Verlag)
Volltextsuche, Suche nach Stichworten, Themengebieten etc.
Ihr Warenkorb ist leer
Lieferservice
Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Neuerscheinungen, anstehende Lesungen etc?
Tragen Sie sich in unseren NEWSLETTER ein...
Florian Isensee GmbH
Geschäftsführer Florian Isensee
Haarenstraße 20
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 361424-0
Fax: 0441 17872
verlag@isensee.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr von 9-18:30 Uhr
Sa von 9-17 Uhr

Amtsgericht Oldenburg HRB 3219
UST.ID: DE 160997027

Prospekte und weitere Informationen erhalten Sie unter 'Isensee nach Themen'
In Zusammenarbeit mit dem Theater Laboratorium veranstaltet die Buchhandlung Isensee Lesungen mit bekannten Autoren.
Um regelmäßige Programmhinweise zu erlangen, tragen Sie sich bitte in den Buchhandel-Newsletter ein.
04.09.2017 - 20:00
Günther Maria Halmer liest aus seinem neuen Buch: Fliegen kann jeder (C. Bertelsmann)

Am Montag, 04. September 2017, 20.00 Uhr im
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt 15,- € / erm. 12,-€

"Wo immer ich war - ich flog hinaus. Aber ohne meine Widerborstigkeit wäre ich nie Schauspieler geworden."
Günther Maria Halmer gehört zu den beliebtesten deutschen Schauspielern. Sein Weg zum Ruhm war indes steinig. Als Sohn eines strengen Vaters wurde er zum Widerborstigen, der überall rausflog: aus dem Gymnasium, aus dem Militär, aus der Hotelfachschule. Heuchelei und Anpassung waren ihm immer fremd. Das stählte seinen Sinn für Wahrhaftigkeit, bescherte ihm aber auch viele Niederlagen. Schon als Junge war er begeistert von Theater und Kino. Und nachdem er in Kanada in einem Asbestbergwerk geschuftet hatte, fand er seine Bestimmung: Er wurde Schauspieler. Als Helmut Dietl ihn als nichtsnutziger Tagträumer "Tscharlie" für seine Münchner Geschichten engagierte, wurde er Kult. Seitdem ist er eine feste Größe in deutschen Film und hat auch in Hollywood an der Seite von Meryl Streep, Omar Sharif oder Ben Kingsley gespielt. Günther Maria Halmer erzählt all das offen und ehrlich. Man kann oft hinfallen, und man muss immer wieder aufstehen, so seine Erkenntnis. Denn letztendlich sind es nicht die Siege, sondern die Niederlagen, die am Ende unsere Erfolge ausmachen.

Günther Maria Halmer, geboren 1943 in Rosenheim, versuchte sich zunächst im Hotelfach und beim Finanzamt, bevor er die Schauspielschule in München besuchte. Engagements an großen Theatern schlossen sich an. Mit Helmut Dietls Münchner Geschichten, in den er den "Tscharlie" spielte, begann seine Film- und Fernsehkarriere die bis nach Hollywood führte.
ERLESEN
22.05.2017 - 20:00
Jan Weiler liest aus seinem neuen Buch: Kühn hat Ärger (Kindler Verlag) FÄLLT AUS!!!

TERMIN FÄLLT AUS!!!! - Das Buch erscheint erst 2018
Neuer Termin am:
Montag 09.04.2018, 20.00 Uhr im Theater-Laboratorium
Die Karten behalten Ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden.


>>>>>> AUSVERKAUFT <<<<<<<<


Kühn hat immer noch viel zu tun.
Nicht nur, dass er sein Haus auf giftigem Boden gebaut und weder seine Karriere noch seinen Sohn unter Kontrolle hat. Nun verhält sich auch noch seine Frau seltsam, in der Nachbarschaft geht ein Erpresser um, und Martin Kühn begeht einen schweren amourösen Fehler.

Dann wird ein junger Mann tot aufgefunden, an einer Bushaltestelle im reichen Grünwald - einer Gegend, in der er gar nichts zu suchen hat. Und Kühn auch nicht.

Seine Ermittlungen in der Welt der Reichen und Wohltätigen setzt ihm, dem einfachen Polizisten und Berufspendler, mehr zu, als er sich eingestehen will. Und er fragt sich: Gibt es überhaupt einen Ort, an dem er in diesem Leben richtig ist?

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich als Chefredakteur beim Süddeutschen Zeitung Magazin. 2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt´s nicht". Das Buch gilt als das erfolgreichste Romandebüt der letzten zwanzig Jahre , die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung "Antonio im Wunderland".
Für Grossansicht klicken 15.05.2017 - 20:00
Hannelore Hoger liest aus ihrem neuen Buch: Ohne Liebe trauern die Sterne (Rowohlt) AUSVERKAUFT

Am Montag, 15. Mai 2017 um 20 Uhr
im Theater Laboratorium
Kleine Straße 8 / 26121 Oldenburg
Eintritt 15,-- € // erm. 12,-- €
AUSVERKAUFT


Hannelore Hoger gilt als kantige Persönlichkeit, die kaum jemanden an sich heranlässt.

Jetzt aber erzählt sie zum ersten Mal ausführlich aus ihrem eigenen Leben: von Kindheit und Jugend in Hamburg; von ihren Anfängen und ersten Erfolgen als Schauspielerin; von der Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Peter Zadek, Edgar Reitz und Alexander Kluge, die sie prägten; von Kollegen wie Ulrich Wildgruber, Götz George, Harald Junke und ihrer Tochter Nina.

Hannelore Hoger schreibt auch über persönliche Vorlieben und Obsessionen - so offen wie noch nie. Man erfährt, welche Bücher sie liest und welche Musik sie am liebsten hört, warum Hunde (und andere Tiere) in ihrem Leben stets einen wichtigen Platz einnahmen, welche Bedeutung Reisen für sie haben.
Eine faszinierende Frau, ein außergewöhnliches Buch.
08.05.2017 - 20:00
Hanns-Josef Ortheil liest aus seinem neuen Buch: Was ich liebe und was nicht AUSVERKAUFT

Am Montag dem 08. Mai 2017 um 20 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8 26121 Oldenburg
Eintritt: 15,-€ / erm. 12,-€
AUSVERKAUFT


Ein Buch über die Lebenskunst und über die Kunst, sein Leben zu führen.

In seinem neuen Buch blickt Hanns-Josef Ortheil auf besonders intensive Lebensmomente zurück. Entlang zentraler Stichworte wie Wohnen, Reisen, Essen und Trinken, Film, Jahreszeiten oder Musik geht er den vielfältigen Facetten einer literarischen Lebenskunst auf den Grund, die so etwas wie die Basis seiner literarischen Werke bildet.

Warum hasst Ortheil Frühstücksbüffets, und warum hört er beim Schreiben ausschließlich Klaviermusik aus den Zeiten vor 1750?
Wieso gefällt ihm eine so spröde TV-Sendung wie das "Alpenpanorama", und warum wird er wohl nie nach Japan reisen, vielleicht aber einmal ein Buch über Japan schreiben?

Hanns-Josef Ortheil, geboren 1951 in Köln, ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart.
netzhandwerk
 > coding (html, cfml, sql) nullundeins
 > kommunikation, design