Home Isensee-Verlag nach Themen Buchhandlung
Portrait
Aktion
Lesungen
Verzeichnis lieferbarer Bücher
Suche nach Autor, Titel oder ISBN
(Datenbank Isensee Verlag)
Volltextsuche, Suche nach Stichworten, Themengebieten etc.
Ihr Warenkorb ist leer
Lieferservice
Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Neuerscheinungen, anstehende Lesungen etc?
Tragen Sie sich in unseren NEWSLETTER ein...
Florian Isensee GmbH
Geschäftsführer Florian Isensee
Haarenstraße 20
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 361424-0
Fax: 0441 17872
verlag@isensee.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr von 9-18:30 Uhr
Sa von 9-17 Uhr

Amtsgericht Oldenburg HRB 3219
UST.ID: DE 160997027

Prospekte und weitere Informationen erhalten Sie unter 'Isensee nach Themen'
In Zusammenarbeit mit dem Theater Laboratorium veranstaltet die Buchhandlung Isensee Lesungen mit bekannten Autoren.
Um regelmäßige Programmhinweise zu erlangen, tragen Sie sich bitte in den Buchhandel-Newsletter ein.
Für Grossansicht klicken 26.02.2018 - 20:00
Guido Knopp liest aus seinem Buch "Meine Geschichte"

Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr
bei Schütte Schuhe, Haarenstraße 44, 26122 Oldenburg
Eintritt: 18,20 €

Mister History blickt zurück: Guido Knopp, der das neue Geschichtsfernsehen prägte und damit für Millionen Zuschauer zum wichtigsten Geschichtslehrer wurde, verknüpft pointiert und anekdotenreich zentrale gesellschaftliche und politische Entwicklungen der vergangenen sechs Jahrzehnte mit prägendem autobiografischen Stationen und persönlichen Erlebnissen.
Immer vor dem Hintergrund seines Lebensthemas, der deutschen Geschichte.
09.03.2018 - 19:00
Andreas Wenderoth liest in der Limonadenfabrik

Das DemenzNetz Oldenburg und DIKO lädt zur Lesung mit dem Autoren Andreas Wenderoth ein, der aus seinem Buch "'Ein halber Held. Mein Vater und das Vergessen" lesen wird.
"Ein halber Held" ist die berührende, zuweilen aber auch absurd komische Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater, der sich stets über den Geist definierte. Das Buch liefert einen einzigartigen Einblick in das Erleben eines Demenzkranken. Auf einfühlsame Weise werden dabei auch die kreativen Seiten der Krankheit geschildert, die sich von der herkömmlichen Wahrnehmung deutlich abheben.

Eine Vater-Sohn-Geschichte, die zeigt, dass nach der Diagnose Demenz das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist und bei allem Abschiedsschmerz auch Trost bleibt.

Wann? 09.03.2018 um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)
Wo? in der Limonadenfabrik, Steinweg 20 in Oldenburg
Karten zum Preis von €10 sind ab sofort in unserer Buchhandlung in der Haarenstr. 20 erhältlich

Wir freuen uns auf Sie!
10.09.2018 - 20:00
Dominique Horwitz liest aus seinem neuen Buch "Chanson D'Amour" (Knaus Verlag)

Montag, 10. September 2018, 20.00 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt 16,- € / erm. 12,-€

Spätsommer in Weimar. Theaterintendant Johannes Sander ist neu in der Stadt, aber die Kulturschickeria, voran der Chefredakteur der Lokalzeitung, will ihn wieder loswerden. Dazu ist ihm jede Intrige recht. Doch ausgerechnet zwischen Sander und Christiane, der Frau des Journalisten, funkt es gewaltig:
Das ist nicht die einzige gefährliche Liebschaft im Schatten des Nationaltheaters. In der jungen Ehe von Sanders Freund Roman Kaminski kriselt es, und dessen Adoptivtochter verliebt sich das allererste Mal.

Lebensklug und mit viel Esprit erzählt Dominique Horwitz von den ach so verschiedenen Spielarten der Liebe.
05.11.2018 - 20:00
Carmen Korn liest aus ihrem neuen Buch "Zeitenwende" (Kindler Verlag)

Montag, 05. November 2018, 20.00 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt 15,- € / erm. 12,- €

Frühling 1970: Henny Unger steht ein runder Geburtstag bevor. So alt wie das Jahrhundert wird sie. Beim Gartenfest immer an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Ruth, Käthes Adoptivtochter, ist eine feste Größe im Freundschaftsbund. Die engagierte junge Journalistin gerät allerdings zunehmend in politisch fragwürdiges Fahrwasser und sympathisiert mit der neu gegründeten Rote-Armee-Fraktion. Hennys Enkelin Katja reist als Fotoreporterin zu den Krisenherden der Welt und verliebt sich bei einem Besuch in Ostberlin in einen Schauspieler. Beiden bleiben nur heimliche Treffen in Prag und Budapest - bis im November 1989 die Berliner Mauer fällt...
- Der ersehnte Abschluss der Erfolgstrilogie -
ERLESEN
Für Grossansicht klicken 19.02.2018 - 20:00
Jan-Philipp Sendker liest aus seinem Buch "Das Geheimnis des alten Mönches"

-- AUSVERKAUFT --

Montag, 19.Februar 2018, 20 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt 15,- € / erm. 12,- €


In "Das Geheimnis des alten Mönches" entführt uns Jan-Philipp Sendker mit den schönsten Märchen und Fabeln in das geheimnisvolle Land der Pagoden: nach Burma.

Jan-Philipp Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des Stern. Nach einem weiteren Amerikaaufenthalt kehrte er nach Deutschland zurück. Er lebt heute mit seiner Familie in Potsdam.
Nach dem Roman-Bestseller "Das Herzenhören" (2002), folgten "Das Flüstern der Schatten" (2007), "Drachenspiele" (2009), "Herzenstimmen" (2012) und "Am anderen Ende der Nacht (2016). Seine Romane sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.
Für Grossansicht klicken 06.11.2017 - 20:00
Friedrich Dönhoff liest aus seinem neuen Buch "Heimliche Herrscher" (Diogenes)

Montag, 6. November 2017, 20.00 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt 12,- € / erm. 10,- €


"Mit Sebastian Fink hat Friedrich Dönhoff eine neue Identifikationsfigur geschaffen: sympathisch und klug."

Friedrich Dönhoff, geboren 1967 in Hamburg, ist in Kenia aufgewachsen. Er studierte Geschichte und Politik und verfasste mehrere Biographien, darunter den Bestseller "Die Welt ist so, wie man sie sieht - Erinnerungen an Marion Dönhoff". Inzwischen schreibt er auch Kriminalromane um den jungen Kommissar Sebastian Fink.
Friedrich Dönhoff lebt in Hamburg.
Für Grossansicht klicken 16.10.2017 - 20:00
Stephan Orth liest aus seinem neuen Buch "Couchsurfing in Russland" (Malik Verlag)

Montag, 16. Oktober 2017, 20.00 Uhr
in der Kulturetage Oldenburg, Bahnhofstr. 11, 26122 Oldenburg
Eintritt: VVK 14,- €


Das erste Russland-Buch ohne Bären und Balalaikas!

Was ist Propaganda, was ist echt? Über keinen Teil der Erde ist die Informationslage verwirrender als über Russland. Da hilft nur: hinfahren und sich sein eigenes Bild machen. Zehn Wochen lang sucht Bestsellerautor Stephan Orth zwischen Moskau und Wladiwostok nach kleinen und großen Wahrheiten. Und entdeckt auf seiner Reise von Couch zu Couch ein Land, in dem sich hinter einer schroffen Fassade unendliche Herzlichkeit verbirgt.

Stephan Orth, Jahrgang 1979, arbeitete als Redakteur im Reiseressort bei Spiegel online, bis er sich 2016 als freier Journalist selbstständig machte. Seit 2004 ist er bereits als Couchsurfer unterwegs, hatte Besucher aus aller Welt und traf Gastgeber in mehr als dreißig Ländern. Orth ist Autor des Bestsellers "Couchsurfing im Iran", bei Malik ist außerdem sein Buch "Opas Eisberg" erschienen. Für seine Reportagen wurde Orth mehrfach mit dem Columbus-Preis ausgezeichnet.
01.10.2017 - 11:00
Ulla Hahn liest aus ihrem neuen Buch: Wir werden erwartet (DVA)

Sonntag, 01. Oktober 2017, 11.00 Uhr
Theater Laboratorium, Kleine Straße 8, 26121 Oldenburg
Eintritt 15,-€ / erm. 12,-€


Lang erwartet: der grandiose Abschluss des gefeierten autobiografischen Epos von Ulla Hahn

Ulla Hahn, aufgewachsen im Rheinland, arbeitete nach ihrer Germanistik-Promotion als Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten, anschließend als Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Schon ihr erster Lyrikband "Herz über Kopf" (1981), war ein großer Leser- und Kritikererfolg. Ihr lyrisches Werk wurde u.a. mit dem Leonce-und-Lena-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet. Für ihren Roman "das verborgene Wort" (2001) erhielt sie den ersten Deutschen Bücherpreis, 2009 folgte der Bestseller "Aufbruch", der zweite Teil des Epos, und 2014 die Fortsetzung "Spiel der Zeit". "Wir werden erwartet" bildet den Abschluss ihres autobiografischen Romanzyklus.
22.05.2017 - 20:00
Jan Weiler liest aus seinem neuen Buch: Kühn hat Ärger (Kindler Verlag) FÄLLT AUS!!!

TERMIN FÄLLT AUS!!!! - Das Buch erscheint erst 2018
Neuer Termin am:
Montag 09.04.2018, 20.00 Uhr im Theater-Laboratorium
Die Karten behalten Ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden.


>>>>>> AUSVERKAUFT <<<<<<<<


Kühn hat immer noch viel zu tun.
Nicht nur, dass er sein Haus auf giftigem Boden gebaut und weder seine Karriere noch seinen Sohn unter Kontrolle hat. Nun verhält sich auch noch seine Frau seltsam, in der Nachbarschaft geht ein Erpresser um, und Martin Kühn begeht einen schweren amourösen Fehler.

Dann wird ein junger Mann tot aufgefunden, an einer Bushaltestelle im reichen Grünwald - einer Gegend, in der er gar nichts zu suchen hat. Und Kühn auch nicht.

Seine Ermittlungen in der Welt der Reichen und Wohltätigen setzt ihm, dem einfachen Polizisten und Berufspendler, mehr zu, als er sich eingestehen will. Und er fragt sich: Gibt es überhaupt einen Ort, an dem er in diesem Leben richtig ist?

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich als Chefredakteur beim Süddeutschen Zeitung Magazin. 2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt´s nicht". Das Buch gilt als das erfolgreichste Romandebüt der letzten zwanzig Jahre , die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung "Antonio im Wunderland".
netzhandwerk
 > coding (html, cfml, sql) nullundeins
 > kommunikation, design